Sie sind hier: Start / Kindeswohl / 

Kindeswohlgefährdung

Alle Leiter wurden auf dem letzten Leiterrundenwochenende 2010 auch speziell in Kindeswohlgefährdung ausgebildet.

Damit ergreifen wir frühzeitig die Initiative und stellen uns auch diesen Herausforderungen.

 

Diesen Kurs sollten alle Leiter absolvieren, um sich auf Situationen in der Jugendarbeit vorzubereiten und sicher damit umgehen können. Zusätzlich gibt es nun auch eine Gesetzesgrundlage, die ein erweitertes Führungszeugnis für alle Jugendleiter, die an Übernachtungen oder Ferienfreizeiten teilnehmen, zwingend erfordert. Dieses Zeugnis kann kostenlos beim Einwohnermeldeamt beantragt werden. Alle Unterlagen und weitere Informationen unter dem Link Förderung.

Auszug aus dem Nachweis

Feldkompetenz

Die Teilnehmer/innen wurden Fähigkeiten vermittelt, entsprechend den Zielen und 

Grundlagen katholischer Jugendarbeit zu handeln, die Ziele und Inhalte zu gestalten, sowie relevante rechtliche Grundlagen zu beachten.

 

Kenntnisse über das Thema Kindeswohlgefährdung

- Definition von Kindeswohlgefährdung

- Kindeswohlgefährdung ein Thema für die Kinder- und Jugendarbeit

- Kenntnisse über Hilfe und Unterstützung im Falle von Kindeswohlgefährdung

 

Relevante rechtliche Grundlagen

Dazu gehören:

- Kenntnisse über relevante Bereiche des KJHG, des Grundgesetzes und des BGB

 

Nachweis

Verdachtfall melden

Dokument um Anhaltspunkte zur Kindeswohlgefährdung zu sammeln und den entsprechenden Stellen mitzuteilen.

Wichtig ist die Fälle vorher im Team durchzusprechen und daraufhin eine Entscheidung zur Meldung zu treffen.

Weitere Infos (KJ DV Paderborn)

Weitere Infos aus dem DV Paderborn: Kindeswohlgefährdung

© jub-wd.de - Ricardo Brechmann